KMD Prof. Volker Hempfling

Volker Hempfling (*1944) studierte Kirchenmusik, Orchesterleitung, Orgel und Gesang in Herford und Köln. 1968 rief er die Kölner Kantorei ins Leben. Von 1972 bis 1985 war er Domorganist und Kantor am Altenberger Dom und wirkte dort ferner von 1985 bis 1997 als Kirchenmusikdirektor und Leiter der Domkantorei. Von 1983 bis 1994 leitete er außerdem den Gürzenich-Chor Köln.
1985 wurde Volker Hempfling als Professor für Chorleitung an die Musikhochschule des Saarlandes berufen, 1993 in gleiche Position an die Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf. Hier leitete er bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2003 auch die Abteilung Evangelische Kirchenmusik und den Kammerchor der Hochschule. Konzertreisen mit seinen Chören führten ihn in zahlreiche europäische Länder sowie nach Russland, Israel und in die USA. Neben seiner intensiven Chorarbeit ist er ein international gefragter Gastdirigent und Dozent und wirkt regelmäßig als Juror bei bedeutenden Chorwettbewerben. Das von ihm herausgegebene Chorbuch „Lore-Ley“ beim Carus-Verlag hat sich als erste Edition eines deutschen Volksliederbuches für gemischte Chöre in kurzer Zeit als „Klassiker“ etabliert und ist 2009 im gleichen Verlag auch als Frauenchorbuch erschienen. Nach 46 Jahren kontinuierlicher und intensiver Chorarbeit mit zahlreichen Konzerten weltweit, übergab er 2015 die Leitung der Kölner Kantorei in jüngere Hände.