Kantorei Barmen-Gemarke e.V.

Vereinsgründung

Am 29. Dezember 1983 erfolgte in einer Mitglieder­versammlung die Gründung des Vereins „Kantorei Barmen-Gemarke e.V.“.

Diese Vereinsgründung war eine Folge der Neuordnung der evan­gelischen Kirchen­gemeinden im Stadt­bezirk Wuppertal-Ober­barmen, die nach zahl­reichen Diskus­sionen zwischen den bisher bestehenden Gemeinde­bezirken evan­gelisch-lutherischer und evan­gelisch-refor­mierter Konfession ausge­handelt worden war.

In dieser Neuordnung wurde der Bezirk der evangelisch-refor­mierten Gemeinde Barmen-Gemarke an der Immanuels­kirche zusammen­gelegt mit der evan­gelisch-lutherischen Kirchen­gemeinde Wupper­feld zur Verei­nigten Evan­gelischen Kirchen­gemeinde Wupper­feld. Deren Haupt­kirche sollte fortan die Alte Kirche Wupper­feld sein und nicht die Immanuels­kirche – Gründungsort und Heimat des Kirchenchores Kantorei Barmen-Gemarke.

Die Kantorei Barmen-Gemarke verlor mit dieser Neuglie­derung auch ihre finan­zielle Grund­lage und ihre organi­satorische Anbindung an eine Kirchen­gemeinde (die bisherige lutherische Gemeinde unterhielt selbst einen Kirchen­chor, nämlich den „Chor an der Wupper­felder Kirche“) und beschloss darum, sich als einge­tragener Verein zu verselb­ständigen. Der evan­gelische Kirchen­kreis Barmen sicherte zu, die Kantorei Barmen-Gemarke als einge­tragenen Verein zukünftig in seine Zustän­digkeit zu über­nehmen. Er verpflich­tete sich zu einer jähr­lichen Zuwendung, um die Position des Leiters (Helmut Kahlhöfer, halbe Kantoren­stelle) ausstatten und auch in Zukunft Konzerte veran­stalten zu können. Der bzw. die Vorsitzende des Vereins Kantorei Barmen-Gemarke e.V. wurde berufenes Mitglied der Synode des evan­gelischen Kirchen­kreises Barmen.

Die erste Vorstandswahl ergab folgende Besetzung: Erster Vorsitzender Helmut Kahlhöfer (mit 35 von 41 abge­gebenen Stimmen), Zweite Vorsitzende Antje Lücke, Schatz­meister Günther Kretsch­meier, Schrift­führerin Edith Briehl, weiteres Vorstands­mitglied Wolfgang Fehl.

Es wurde eine Geschäftsstelle eingerichtet, die ehren­amtlich von Fritz und Friedel Grau geführt wurde. Alle anderen anfal­lenden Aufgaben­bereiche sollten ebenso ehren­amtlich von Chor­mitgliedern über­nommen werden.

Die kurz darauf 1984 erfolgte Gründung des Träger­vereins Immanuels­kirche wurde von der Kantorei Barmen-Gemarke inten­siv mitbe­trieben, ja, Idee und Verfahren wurden von Mitgliedern des Kantorei-Vorstandes mit entworfen und der Öffent­lichkeit in verschie­denen Versamm­lungen und Aktionen vorgestellt.

Weitere Entwicklung

Nach dem krankheitsbedingten Rücktritt Helmut Kahlhöfers 1987 übernahm Antje Lücke das Amt der Ersten Vorsitzenden, ab 1993 auch die ehren­amtlich geführte Geschäfts­stelle. In dieser Zeit wurde der Zuschuss des Kirchen­kreises nennens­wert redu­ziert. Es wurde daher verstärkt um Finanz­mittel geworben. Dabei gelang es, Wupper­taler Firmen für Sponsoren­verträge zu gewinnen.

1996 erhielten Antje Lücke und Wolfgang Fehl vom damaligen Minister­präsidenten Johannes Rau den Verdienst­orden des Landes NRW. Er würdigte damit ihr ehren­amtliches Engagement für die Kantorei Barmen-Gemarke und die Immanuels­kirche.

2006 gab Antje Lücke den Vereinsvorsitz an Wolfgang Kläsener ab.

2010 wurden die Aufgaben der Geschäfts­stelle aufgeteilt. Es wurde ein Musik­büro Kantorei Barmen-Gemarke e.V. in den Räumen des Träger­vereins Immanuels­kirche einge­richtet und von dessen Geschäfts­stellen­leitung mit verwaltet. Antje Lücke blieb verant­wortlich für die Betreuung des Freundes­kreises und der Abonnenten und stellte sich weiter­hin als Ansprech­partnerin für Neu­mitglieder zur Verfügung.

Auf der Mitglieder­versammlung vom 11.7.2013 wurde per Satzungs­änderung beschlossen, künftig die Ämter des Ersten Vorsitzenden und des künst­lerischen Leiters zu trennen. Es bleibt dabei, dass der künst­lerische Leiter grund­sätzlich Mitglied des Vorstands ist. Für die verblei­bende reguläre Amtsperiode des Vorstands wurde Dr. Werner Ertel als Erster Vorsitzender gewählt. Am 26.6.2014 wählte die Mitglieder­versammlung einen neuen Vorstand mit Arno Gerlach als Erstem Vorsitzenden.

Als unge­schrie­benes Gesetz gilt von Anfang an, dass Kantorei-Mitglieder aus­schließlich ehren­amtlich für den Verein tätig sind. Die künst­lerischen Leiter sind nicht Mit­glieder des Vereins.

Mitgliedsbeiträge

Die aktuellen Mitgliedsbeiträge nach dem Beschluss vom 29. Mai 2013 betragen pro Monat für Einzel­mitglieder 25 €, für Ehe­paare und Familien 35 € und für Studie­rende 5 € und fließen auf das Spendenkonto:

Kantorei Barmen-Gemarke e.V.
Konto-Nr. 249 490 bei der Stadtsparkasse Wuppertal BLZ 330 500 00.
IBAN: DE42 330 500 00 0000 249 490.
BIC: WUPSDE33.

Die Mitglieder erhalten eine Spendenbescheinigung.