Liederabende

Die Immanuelskirche mit ihrer intimen Atmosphäre und hervor­ragenden Akustik ist ein beson­ders geeig­neter Ort für die persön­lichste und vielleicht anspruchs­vollste Gattung der Vokal­musik: das Kunstlied. Daher ermöglichen wir seit dem Jahr 2000 als Mitveranstalter die kleine Konzert­reihe „Lieder­abend in der Immanuels­kirche“ auf hohem künstlerischen Niveau – gemeinsam mit dem Kulturzentrum Immanuelskirche.


Freitag
18. 9. 2015
19.30 Uhr

Saisonpräsentation für unsere Freunde und Förderer

WILLKOMMEN!


Obendiekhaus neben der Immanuelskirche, Normannenstraße 24 bzw. Sternstraße 73, 42275 Wuppertal

Wir informieren Sie über das Saisonprogramm 2015/2016.
Dazu erklingt Musik für Sopran und Klavier von Bach, Mozart, Mahler und Reger.

mehr Informationen

JOHANN SEBASTIAN BACH (1685-1750)

  • „Et exsultavit“ und „Quia respexit“ aus dem Magnificat BWV 243

WOLFGANG AMADÉ MOZART (1756-1791)

  • „Et incarnatus est“ aus der Messe c-Moll KV 427

GUSTAV MAHLER (1860-1911)

  • „Ich ging mit Lust durch einen grünen Wald“

CARL MARIA VON WEBER (1786-1826)

  • Rezitativ „Wie nahte mir der Schlummer“
  • Arie „Leise, leise“

MAX REGER (1873-1916)

  • „Der Mond ist aufgegangen“

Irmke von Schlichting | Sopran
Kantorei Barmen-Gemarke
Wolfgang Kläsener | Leitung und Klavier


Mit dieser Abendveranstaltung im Probensaal der Kantorei Barmen-Gemarke möchten wir Ihnen „Willkommen!“ sagen zur neuen Saison 2015/2016 und Ihnen das neue Programm vorstellen. Weil die geplanten Chorwerke von der Kantorei Barmen-Gemarke ja erst noch einstudiert werden müssen, erleben auch die Kantoristen den Abend hauptsächlich aus der Zuhörerperspektive.


Eintritt frei

Dienstag
2. 2. 2016
19.30 Uhr

Liederabend in der Immanuelskirche

NACHT & TRÄUME


Kulturzentrum Immanuelskirche, Sternstraße 73, 42275 Wuppertal


Meister von Morgen

mehr Informationen

Studierende der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Wuppertal | Gesang.
Tanja Tismar und Ulrich Deppe | Klavier.
Koordination: Tanja Tismar


Lieder von Franz Schubert, Johannes Brahms, Hugo Wolf, Richard Strauss, Alban Berg und Ulrich Deppe.


Eintritt: 15,00 €, ermäßigt 10,00 €. Freie Platzwahl.

Ermäßigung für Studenten, Auszubildende und Erwerbslose gegen Vorlage eines Ausweises. Schüler von 6 bis 18 Jahren haben freien Eintritt, wenn sie von einem Inhaber einer Eintrittskarte begleitet werden.


In Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum Immanuelskirche e.V.
und der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Wuppertal

Sonntag
10. 4. 2016
19.30 Uhr

Liederabend in der Immanuelskirche

GÖTTER & MENSCHEN


Kulturzentrum Immanuelskirche, Sternstraße 73, 42275 Wuppertal

Thomas Laske und Verena Louis.

mehr Informationen

ROBERT SCHUMANN (1810-1856)

  • Liederkreis op. 24

FRANK MARTIN (1890-1974)

  • Sechs Monologe aus „Jedermann“ von Hugo von Hofmannsthal (1943/44)

FRANZ SCHUBERT (1797-1828)

  • Lieder mit griechisch-mythologischen Themen nach Texten von Goethe, Schiller und Mayrhofer

Thomas Laske | Bariton
Verena Louis | Klavier


Der Liederabend mit Bariton Thomas Laske und seiner Klavierpartnerin Verena Louis hat sich zu einem festen Baustein im Programm der Immanuelskirche entwickelt, der durch die Zusammenarbeit mit den Wuppertaler Bühnen entstand. Da Thomas Laske wie das gesamte Ensemble nicht mehr für die Wuppertaler Bühnen tätig ist, freuen wir uns, dass wir ihm in federführender Verantwortung von Kantorei Barmen-Gemarke und Kulturzentrum Immanuelskirche diesen wertvollen Musizierort und diese wertvolle Musizierstelle „Liederabend“ erhalten können.


Eintritt: 15,00 €, ermäßigt 10,00 €. Freie Platzwahl.

Ermäßigung für Studenten, Auszubildende und Erwerbslose gegen Vorlage eines Ausweises. Schüler von 6 bis 18 Jahren haben freien Eintritt, wenn sie von einem Inhaber einer Eintrittskarte begleitet werden.


In Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum Immanuelskirche e.V.

Freitag
3. 6. 2016
19.30 Uhr

Liederabend in der Immanuelskirche

BEGEMANN & SEYBOLDT
NEUE LIEBE, NEUES LEBEN


Kulturzentrum Immanuelskirche, Sternstraße 73, 42275 Wuppertal

Hans Christoph Begemann und Thomas Seyboldt

Lieder von Ludwig van Beethoven

mehr Informationen

LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770-1827)

  • Maigesang (Goethe)
  • Neue Liebe, neues Leben (Goethe)
  • Aus Goethes Faust
  • Erlkönig (Goethe)
  • Wonne der Wehmut (Goethe)
  • Sehnsucht (Goethe)
  • Mit einem gemalten Band (Goethe)
  • Bitten (Gellert)
  • Gottes Macht und Vorsehung (Gellert)
  • Die Liebe des Nächsten (Gellert)
  • Vom Tode (Gellert)
  • Die Ehre Gottes aus der Natur (Gellert)
  • Bußlied (Gellert)
  • Andenken (Matthisson)
  • Lebensglück
  • Der Wachtelschlag (Sauter)
  • Adelaide (Matthisson)
  • Auf dem Hügel sitz ich (Jeitteles)
  • Wo die Berge so blau (Jeitteles)
  • Leichte Segler in den Höhen (Jeitteles)
  • Diese Wolken in den Höhen (Jeitteles)
  • Es kehret der Maien (Jeitteles)
  • Nimm sie hin denn, diese Lieder (Jeitteles)

Hans Christoph Begemann | Bariton
Thomas Seyboldt | Klavier


Ludwig van Beethoven war der erste Komponist, der sich nicht mit der „dienenden“ Vertonung von Gedichten begnügte, sondern Text und Musik in eine gleichberechtigte Beziehung stellte. Inhaltlich geht es vornehmlich um das wohl intensivste Gefühl der Welt, ob es nun erwidert wird oder nicht. So mag das einzige Treffen zwischen Beethoven und Goethe in Teplitz im Juli 1812 von noch so vielen Legenden bezüglich ihrer Freundschaft umrankt sein – Goethes Verbundenheit zu seinen Hauskomponisten Reichardt und Zelter war deutlich inniger –, unbestritten ist jedoch, dass ihre künstlerische Begegnung zu den ebenbürtigsten dieser Zeit gehört und Beethovens Goethe-Vertonungen in der Geschichte des Liedes ein Novum bedeuten.
Der Wille zur aus Beziehungen und Kontrasten zusammengeschlossenen Form war Beethoven so tief eingewurzelt, dass er mit „An die ferne Geliebte“ den ersten bedeutenden Liederzyklus der Musikgeschichte erschuf. In den sechs Gedichten von Alois Jeitteles beneidet der Liebende Winde und Wolken und gibt sich ganz seiner Sehnsucht hin, während Beethoven die Einzellieder zu einem durchmusizierten Ganzen verschmilzt.
Um die Liebe zu Gott und zu seinem Nächsten geht es hingegen bei den „Sechs geistlichen Liedern“ nach Christian Fürchtegott Gellert, die bis heute im Gesangbuch stehen. Die Ehre Gottes aus der Natur („Die Himmel rühmen des Ewigen Ehre“) ist nicht nur das bekannteste Stück des Zyklus, sondern eines der berühmtesten Lieder überhaupt und wurde durch Beethovens Vertonung unsterblich.

Der Liederabend von Bariton Hans Christoph Begemann und dem Pianisten Thomas Seyboldt ist seit vielen Jahren ein Höhepunkt im Programm der Immanuelskirche. Beide Künstler sind international tätig und pflegen ein breites Repertoire. Als Duo treten sie regelmäßig in Rundfunkproduktionen und Kammermusikreihen auf, darunter insbesondere „schubertiade.de – Forum für Liedkunst“ und das Schulprojekt „Klassik für Jugend“.


Eintritt: 15,00 €, ermäßigt 10,00 €. Freie Platzwahl.

Ermäßigung für Studenten, Auszubildende und Erwerbslose gegen Vorlage eines Ausweises. Schüler von 6 bis 18 Jahren haben freien Eintritt, wenn sie von einem Inhaber einer Eintrittskarte begleitet werden.


In Zusammenarbeit mit dem Kulturzentrum Immanuelskirche e.V. und der Friedrich-Spee-Akademie.

Gefördert durch Peter Fülling