Frühere künstlerische Leiter

Helmut Kahlhöfer

gründete 1946 als junger Organist an der Immanuelskirche die Kantorei Barmen-Gemarke und prägte sie über 40 Jahre lang. Kahlhöfer wurde 1954 zum Kirchenmusikdirektor ernannt und 1965 als Professor für Chorleitung an die Folkwang-Musikhochschule Essen berufen.

In unseren Veröffentlichungen finden Sie viele Erinnerungen an Helmut Kahlhöfer.


Ein Portrait von Helmut Kahlhöfer in der Reihe „Barmer Köpfe“ finden Sie auf der Seite www.barmen-200-jahre.de


Weitere Fotos von Helmut Kahlhöfer und eine Bilderserie der Ära Kahlhöfer zeigen wir auf unserer Facebook-Seite.

Manfred Schreier

Leiter der Kantorei Barmen-Gemarke 1987 bis 1993, gleichzeitig Kirchenmusikdirektor in Stuttgart und Professor für Chorleitung in Trossingen. 1993 gab er die Leitung der Kantorei Barmen-Gemarke ab, um sich auf seine Aufgaben in Baden-Württemberg konzen­trieren zu können. Sein Nachfolger wurde Wolfgang Kläsener.

Wolfgang Kläsener

Wolfgang Kläsener leitete die Kantorei Barmen-Gemarke 1993-2017.
Er studierte Kirchenmusik an der Folkwang-Hochschule Essen sowie Orgel bei Daniel Roth (Paris) und Orchesterleitung bei Manfred Schreier (Stuttgart).
Als Organist ist er Preisträger des Internationalen Bach-Wettbewerbs Leipzig sowie des Gieseking-Wettbewerbs Saarbrücken.
Er gewann als Chorleiter internationale Auszeichnungen bei Wettbewerben in Arezzo, Marktoberdorf und Tours.

Wolfgang Kläsener ist Gründer des Kettwiger Bach-Ensembles (Essen). Er unterrichtet an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Wuppertal. 2004 hat er die Orgelmatinee-Reihe „Bach & ...“ zugunsten der Immanuelskirche in Wuppertal ins Leben gerufen, bei der er das Orgelschaffen verschiedener Komponisten in Beziehung zum Werk des musikalischen „Übervaters“ Johann Sebastian Bach spielte und erläuterte. In insgesamt 50 Matineen spielte er eine fünfstellige Summe für den Erhalt der Schuke-Orgel ein. Seit 2006 ist er zudem künstlerischer Leiter der „Wuppertaler Orgeltage“ und seit 2014 Custos der Sauer-Orgel in der Historischen Stadthalle am Johannisberg in Wuppertal.

Neben CD- und Rundfunkproduktionen widmet sich Wolfgang Kläsener der Vermittlung von Musik an die Jugend.

Im Jahr 2013 wurde er für sein künstlerisches Engagement mit dem Springmann-Preis Wuppertal ausgezeichnet.

Gastdirigate und Orgelkonzerte führen ihn regelmäßig ins In- und Ausland, zuletzt zum 50. Geburtstag von WDR 3 zusammen mit der WDR-Big-Band in den Klaus-von-Bismarck-Saal, Köln.


Laudatio von Prof. Dr. Lutz-Werner Hesse anlässlich der Verleihung des Preises der „Christa und Enno Springmann Stiftung“ 2013

Sämtliche Programme aller 50 Orgelmatineen